[Logo]


[About me]
[News]
[Links]
[Files]
[History]
[Hardware]
[Gallery]
[eMail]
[Logfile]

Any Browser
[WebCounter by GOWEB]
since 18.12.98

Anwendungen Spiele


Programme von Holger Weets
Programme diverser anderer Autoren
Pack-/Entpackprogramme für den Atari
Jahr 2000 Patches für Atari ST Rechner
deutsche Übersetzungen für Atari Programme



Wer seine Programme hier zum Download anbieten möchte, schreibt mir einfach eine Email.



Programme von Holger Weets



Programm: Beschreibung:
AppLine
2.5
24.03.97

(29.556 Bytes)
AppLine zeigt die Namen aller laufenden Applikationen am unteren Bildschirmrand an, kann ihre Fenster nach vorne oder nach hinten verlegen, sie terminieren, einfrieren, ausblenden oder ihnen Parameter übergeben.
Screenshot
CATalog
Rel. 06

(59.908 Bytes)
CATalog ist ein Tool, das (u.a.) beim Lesen von Mails in Cat automatisch jeweils ein Bild des Schreibenden anzeigt. Außer diesem Archiv wird dazu je nach Auflösung noch mindestens eines der hier ebenfalls liegenden Bilderarchive benötigt (catdbNxx.lzh, wobei N = 1: S/W, 4: 16 Farben, 8: 256 Farben). Die Bilderarchive findet man z.B. in der Maus OL.
Colors
1.0
13.07.98

(7.752 Bytes)
Drag & Drop - Farbselector. Erlaubt das Einstellen der Farbe von Objekten (Text, Fenster etc.) per Drag & Drop, sofern die Zielapplikation das unterstützt (z.B. DOCK)
Screenshot
Diffy
2.0
07.05.96

(41.880 Bytes)
Diffy/Patchy 2.00 von Christian Wempe (& Holger Weets). Das Paket enthält zwei Tools, mit denen sich durch Vergleich zweier Dateien Archive mit den Unterschieden erzeugen lassen, aus denen dann wiederum aus der älteren Version die neuere erzeugt werden kann.
Dock
Rel. 04
Mai '99

(35.519 Bytes)
GEMscript fähige Applikationsleiste mit auf-/zuklappbarer Fensterliste. Einfach konfigurierbar.
Screenshot
Finder
1.11
08.06.98

(34.897 Bytes)
Finder ist ein File- und String-Suchprogramm sowie ein Katalogisierer mit vielen Features, wie z.B. dem Durchsuchen von Archiven, Unterstützung langer Dateinamen, Suchen im Hintergrund etc.
Screenshot
FontSel
1.09
11.09.95

(30.954 Bytes)
FontSel ist ein Fontselektor zum Auswählen von Zeichensätzen in Anwendungen. Das Programm unterstützt sowohl die UFSL- und xFSL-Schnittstelle als auch das Font-Protokoll von Christian Grunenberg zum Aufruf des Fontselektors.
Screenshot
freeBase
Rel. vom 08.01.00

(145.888 Bytes)
Flexible Verwaltung von Notizen, Terminen, ToDo-Listen etc; unterstützt GEMscript, OLGA, AV-Protokoll, MTOS-Drag & Drop; voll programmierbar uvm.
Screenshot
GDOS-Font
1.14
23.09.95

(3.183 Bytes)
Zeigt und bearbeitet GDOS Fonts und meldet sie in der ASSIGN.SYS von GDOS/NVDI/Speedo GDOS an oder ab
Screenshot
GEMcell
Rel. 1
15.06.98

(21.390 Bytes)
GEMcell ist eine Art Patience-Spiel, läuft sauber im Fenster, unterstützt BubbleGEM.
Screenshot
Karte
Rel. 1
09.03.97

(3.183 Bytes)
... und noch eine Möglichkeit, die Position der Maus anzuzeigen. Karte zeigt den Bildschirm im Maßstab 1:8 in einem Fenster als "Karte" an wobei wobei die Position der Maus durch ein Fadenkreuz sichtbar gemacht wird.
Screenshot
Mime
Rel. 1
20.05.96

(6.486 Bytes)
Tool zum Erzeugen und "Entpacken" von Base-64 codierten Files, (oft als 'MIME-codiert' bezeichnet)
Mosaik
Rel. 1
09.05.96

(12.456 Bytes)
Mosaik ist ein kleines Spiel vom Typ "Tüfteln auf Zeit". Es kommt im GEM-Gewand daher, läuft im Fenster, auch (und besonders) in Farbe, kommt mit kleinen Systemfonts klar und sollte daher auf jedem beliebigen mit einem TOS ausgestatteten Rechner laufen.
Screenshot
NoMess
1.01
14.12.98

(8.821 Bytes)
Ein kleines Denkspiel, läuft sauber im Fenster - uuund buuuunt ;-)
Screenshot
Notice
1.05
08.02.98

(126.119 Bytes)
Kleiner Editor im Fenster (~20 KB), der auch als ACC läuft und sich als Notizzettel, ASCII- und HEX-Editor sowie als Viewer verwenden läßt. Klein, schnell, sauber, AV Protokoll, OLGA- und GEMscript-Support, ST-Guide Anbindung uvm.
Screenshot
Numbers
Rel. 2
02.01.98

(28.633 Bytes)
Numbers ist ein Denkspiel im sauberen GEM-Gewand, das auf jedem Atari(-Clone) laufen sollte. Neu: Absturz behoben, neue Bilder, hintergrundbedienbar
Screenshot
PacShell
3.01
11.12.96

(117.850 Bytes)
Packer Shell im Desktop Outfit für LHarc, ZIP, ARC, ZOO, (UN)ARJ, TAR, RAR, Diffy, StuffIt und weitere, frei definierbare Tools, die als Icons auf dem Desktop abgelegt werden können.
Screenshot
ProgList
1.30
22.01.99

(77.561 Bytes)
Ist ein Tool zur Verwaltung und Pflege von Programmteilen. Unterstützt Schnulli (SaugTausch) und James (Programmteilwartung) und schreibt Nachrichten im CAT-Format
Screenshot
QStart
2.1
07.08.98

(187.579 Bytes)
QStart ist eine Art Datenbank-Programmstarter, Programme oder Ordner werden einfach vom Desktop auf das Fenster gezogen und können per Autolocator, Icon oder Popup gestartet werden. diese Version wurde praktisch komplett neugeschrieben und erlaubt u.a. die freie Gestaltung der Oberfläche durch den Anwender.
Screenshot
RscView
1.10
25.02.98

(31.524 Bytes)
RscView ist ein Viewer für *.RSC Dateien und kann eingeschränkt auch als Editor verwendet werden.
Screenshot
Slay
Rel. 2
April '99

(43.157 Bytes)
Ein Strategiespiel mit Computergegnern, sauberes GEM, läuft ab 16 Farben und 640x480 Pixeln auf Systemen mit FarbIcon-Support
Screenshot
ST-Guide
Rel. vom 10.12.96

(261.647 Bytes)
ST-Guide ist ein Fairware-Hypertext-System für alle Atari-komp. Dieses Archiv enthält ST-Guide, hcp, RefLink, HypFind und STool, das Grundpaket also.
Screenshot
ST-Guide Tools
Rel. 04
23.10.94

(85.659 Bytes)
5 Tools für ST-Guide: TXT2STG - Erzeugt aus einem ASCII-Text einen STG-Text. STGALIAS - Erzeugt Aliasnamen für Screens. APPEND - Hängt eine Datei an eine andere an. UFP2STG - wandelt die Daten des Star Trek PC-Programms ins STG-Format. TELE2STG - Tele Office Handbuch konvertieren.
ST-Guide Utilities
Rel. 10

(77.653 Bytes)
Enthält einige Tools um Hypertexte anderer Formate nach ST-Guide zu konvertieren (1ST-Guide, Pure Pascal, Pure C, MAN-Pages)
T-CON
1.02
04.05.97

(16.460 Bytes)
T-CON ist ein kleines Tool, daß im MTasking-Betrieb die Ausgaben von TOS-Programmen in ein Fenster umleitet, also speziell für Anwender gedacht, die Thing und CAT mit Filtern einsetzen.


Programme anderer Autoren



Programm: Autor: Beschreibung:
BM-Scripte
Rel. 05
03.05.2002

(11.149 Bytes)
Bernd Mädicke Scripte für das Kontextmenü von Jinnee: NCONVERT.SIC wandelt Bilder mit Hilfe von NCONVERT.TTP ins JPEG-/PNG-/GIF/TGA/TIFF-Format, ARCSHOW.SIC listet und testet Packerarchive, ARJ.SIC packt Dateien mit dem ARJ-Packer auch als gesplittetes Backup auf Disketten, TCLEAN.SIC löscht den alternativen Papierkorb von Jinnee. HTMSTRIP.SIC wandelt HTML-Dateien nach ASCII. AB40FIX.SIC steuert das Programm AB40FIX.TTP von Doug Little zur Behebung einiger Inkompatibilitäten mit dem Falcon Afterburner Beschleuniger. EPACKTO.SIC funktioniert ähnlich dem ENTPACK.SIC von Jinnee, nur kann man hier den Zielpfad für die zu entpackende Datei angeben. Außerdem kann man RAR Files damit entpacken.
Chips 'n Chips X
(6.754.754 Byte)
Michael Ruge umfangreicher Hypertext für ST-Guide, welcher Reparaturen und Modifikationen am Atari ST erklärt.
Disk-Index
2.45
10.09.01

(941.089 Bytes)
Alfred Saß Disk-Index ist eine umfangreiche Datenträger Katalogisierungssoftware für Disketten, Fest-/Wechselplatten, CD-ROM etc. Die Inhalte der Datenträger werden eingelesen, können angezeigt, verglichen, sortiert und gedruckt werden. Außerdem sind Kommentare zu den einzelnen Dateien möglich, dazu verfügt das Programm auch über eine Kommentarautomatik. Viele andere Funktionen machen das Programm zu einem mächtigen Werkzeug zur Datenträgerverwaltung. Disk-Index läuft sauber unter GEM und hat auch mit langen Dateinamen keine Probleme.
Screenshot
DM-Scripte
Rel. 02
11.03.2003
(71.332 Bytes)
Dick Meuldijk Diese Scriptsammlung ist zum großen Teil für die Zusammenarbeit mit dem Jinnee Desktop gedacht. Folgende Scripts sind enthalten: A2HTML.SIC wandelt ein Atari 8-Bit ASCII Textfile in ein HTML File. GIF.SIC gibt Informationen wie Größe, Bits pro Pixel, Layer etc. von Bildern im GIF Format aus. GJP2HTML.SIC erzeugt aus einem GIF, JPEG oder PNG Bild eine HTML Seite. LEFT/CENTER/RIGHT Position sowie Hintergrundfarbe können festgelegt werden. REPLACE.SIC ruft den HTML Editor JOE auf und ersetzt eine Textzeile durch eine andere. SPLITTER.SIC ruft SPLITTER.TTP von Stuart Coates und Mark Matts auf und zerlegt damit eine große Datei in mehrere kleine. TEXT2HTML.SIC wandelt mit Hilfe von TEXT2HTML.TTP von Daniel Augsburger einen ASCII Text in eine HTML Datei um. ZIP2TOS.SIC macht aus einem ZIP Archiv ein selbstentpackendes Archiv (SFX File). TRANSGIF.SIC ruft TRANSGIF.TTP (liegt dem Browser CAB bei) auf. WHIRLGIF.SIC erstellt mit Hilfe von WHIRLGIF.TTP aus einer Serie von GIF Bildern ein animiertes GIF File. EMAIL.SIC, LHA&MAIL.SIC ZIP&MAIL.SIC sind drei praktische Scripte für den ASH-Emailer. Es sind noch jede Menge anderer interessanter Scripts in diesem Archiv enthalten.
Fritz
5.23
01.01.2000

(263.991 Bytes)

[french]
French RSC and Bubblehelp
Wolfgang Eger Das lustige Glotzerchen für den Bildschirm. Kann jetzt schon: Analoguhr, Kalender, Stopuhr, Kurzzeittimer, Mauskoordinatenanzeige, Powermanometer, Speedometer, Computer on Zeit, Betriebsstundenzähler, HD-Info, Mausfinder, Auto-Window-Topper, Passwortschutz, LED-Panel-Ersatz, uvm.
Screenshot
M>DESK
1.40
(230.332 Bytes)
Hermann Wierl M>DESK V1.40 - GEM-Desktop im Stil des Norton Comanders. Effektive Selektions- und Kopierfunktionen. Verzeichnisdarstellung (Text) mit Farbe und Attributen. Shell-Menüs in Menüleiste und/oder auf Desktop. Such- und Vergleichfunktionen etc. Unterstützt MagiC/Mac/PC, MultiTOS. Als Freeware freigegeben.
Screenshot


Packer/Entpacker für den Atari


Hinweis 1: Viele der Packer/Entpacker liegen als TTP-Version vor. Es sind also kommandozeilenorientierte Programmversionen. Eine komfortable Shell (Bedienoberfläche) für diese Programme findet man entweder in der PacShell von Holger Weets oder mit dem Programm ArcView von Philipp Donze.
Hinweis 2: Die Archive sind fast alle selbstentpackend! Sollten Schwierigkeiten beim Entpacken auftreten, so kann man versuchen, das entsprechende Archiv direkt mit ZIP oder LHarc zu entpacken. Dazu das Archiv einfach in den entsprechenden Entpacker laden.

Programm: Beschreibung:
ARC 6.02ST
(57.448 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
Der ARC-Packer/Entpacker für den Atari. ARC-Archive (Dateiendung: ARC) findet man nur noch sehr selten auf dem ST. TTP-Version
Kleiner Hinweis: Probleme mit langen Dateinamen!
ARJ 9.97 Rev. 3.104 / UNARJ 9.97 Rev. 3.100
(182.708 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
Der ARJ Packer/Entpacker in einer Atari Portierung. ARJ-Archive (Dateiendung: ARJ) sind auf dem PC häufig zu finden. Der Packer ist leider nicht perfekt, aber es läßt sich damit arbeiten. TTP-Version.
Kleiner Hinweis: Teilweise Probleme mit langen Dateinamen!
entpack.zip
(239.265 Bytes)
Archiv enthält lange Dateinamen!
Das Archiv enthält verschiedene Enpacker, welche von Markus Lutz für den Atari portiert worden: unrar entpackt Archive des RAR 3 Packers (Dateiendung: RAR), welcher in der PC Welt sehr verbreitet ist. unhqx decodiert BinHex Dateien (Dateiendung: hqx), welche auf dem Macintosh sehr verbreitet sind. unlzx entpackt Dateien des LZX Packers (Dateiendung: LZX, welcher auf dem Amiga sehr verbreitet ist.
Hinweis: unrar ist nur für Atari komp. mit mind. 68020 Prozessor geeignet!
ESS-Code 6.4a
(123.531 Bytes)
Komfortables GEM-Programm zur Codierung/Decodierung von Dateien nach der UUE, MIME/Base 64, BTOA und SHIP Methode. Batchverarbeitung ist ebendso möglich wie auch das segmentieren (splitten) großer Dateien in mehrere kleine Dateien.
GNU-TAR
(66.804 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
Eine Portierung von Eric R. Smith von GNU-TAR, einem Archivierungsprogramm aus der Unix/Linux Welt. Die Daten werden nur archiviert, jedoch nicht gepackt. Die Dateiendung solcher TAR Archive ist meistens *.tar oder *.tar.gz bzw.*.tgz, wobei die letzten beiden Typen zuerst mit GZip entpackt und dann mit TAR extrahiert werden müssen. TTP-Version.
Das Archiv enthält weiterhin die Packer/Entpacker ICE 2.4, COMPRESS v4.3 sowie die Tools Shar und UUE (codiert/decodiert beliebige Dateien im UUEncode Verfahren).
GZip 1.2.4
(197.344 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
GZip ist ein Packer/Entpacker, aus der Unix/Linux Welt und kommt auf dem Atari häufig unter MiNT zum Einsatz. Die Dateiendung ist meistens *.TGZ bzw. TAR.GZ oder *.GZ wobei die ersten beiden Endungen zusätzlich mit dem TAR-Archiver extrahiert werden müssen. TTP-Version.
LHArc 3.13a
(149.170 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
TTP-Version des LHArc Packers/Entpackers. Diese Version hat, im Gegensatz zur LHArc Shell, keine Probleme mit langen Dateinamen mehr.
LHArc Shell 3.10
(343.076 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
Hier die legendäre LHArc-Shell von Christian Grunenberg. Sehr komfortables Programm zum Entpacken von LHArc Archiven (Dateiendung: LZH oder LHA) Außerdem befindet sich die TTP-Version 3.10 von LHArc im Archiv.
Kleiner Hinweis: Diese Version des LHArc hat Probleme mit langen Dateinamen unter MagiC!
MAKE_ST
(15.293 Bytes)
Make_ST von der Szenecrew The Removers ist ein Pacifist ST Disk Rebuilder. Das heißt nichts anderes, als das man mit diesem kleinen Programm Diskettenimages im *.ST Format mit einem Atari wieder zurück auf Diskette schreiben kann. *.ST Dateien, die man im Internet findet, enthalten häufig Szenedemos oder Spieledisketten.
MSA 2.3+
(24.550 Bytes)
Der Magic Shadow Archiver ermöglicht es, mit einem Atari komplette Disketten als Image in eine Datei (Dateiendung: MSA) zu schreiben um sie so z.B. zum Download anzubieten oder per Email zu versenden. Dabei werden die Daten auf Wunsch auch gepackt. Natürlich kann man die erzeugten Images auch wieder auf Diskette zurückschreiben. *.MSA Dateien, die man im Internet findet, enthalten häufig Szenedemos oder Spieledisketten.
ST-ZIP 2.6
(41.880 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
Der ZIP Packer/Entpacker für den Atari mit komfortabler Bedienoberfläche und als einfaches TTP-Programm. ZIP-Archive erkennt man an der Dateiendung: ZIP
Kleiner Hinweis: Probleme mit langen Dateinamen!
UNRAR_ST 2.01
(33.666 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
RAR-Archive (Dateiendung: RAR) findet man sehr oft auf dem PC. Hier der passende Entpacker für den Atari. TTP-Version
UUE-Encoder/Decoder
(13.271 Bytes)
UUE von Manfred Lippert codiert/decodiert Dateien nach dem UUE Verfahren. Besonderheiten dieser Version: UUE.TTP erzeugt korrekte Atari-Zeilenenden (CR+LF), UUD.TTP kommt mit beliebigen Zeilenenden zurecht, auch Unix- (nur LF) und Mac-Zeilenenden (nur CR) und auch in beliebigen Vermischungen innerhalb der Datei. Dem Archiv liegen auch Scripte für das Kontextmenü des Desktops Jinnee bei.
ZIP 2.3 / UNZIP 5.40
(148.111 Bytes)
Hier die ZIP-/Unzip-Portierung von Philipp Donze für den Atari. Keine Probleme mit langen Dateinamen. TTP-Version.
ZOO 2.1 Rel. 4
(66.804 Bytes)
selbstentpackendes LHarc Archiv
Der ZOO Packer/Entpacker für den Atari. Auch ZOO-Archive (Dateiendung: ZOO) findet man nur noch sehr selten. TTP-Version
Kleiner Hinweis: Probleme mit langen Dateinamen!


Jahr 2000 Patches für Atari STs


Infos zum Y2K-Problem: Manche TOS Rechner liefern bei der XBIOS Funktion Gettime() ab dem Jahr 2000 das falsche Datum (2028) zurück. Insbesondere betrifft das alle Atari 260/520/1040 ST Rechner. Atari Rechner mit ab Werk eingebauter Uhr, wie z.B. Mega ST, Mega STE, TT und Falcon, sind davon nicht betroffen.
Ein weiteres Y2K-Problem kann auftreten, wenn man im Atari 260/520/1040 ST Rechner eine Hardwareuhr nachträglich eingebaut hat. Dann kann es passieren, das die Software für diese nachträglich eingebauten Uhren nicht Jahr 2000 fähig ist.
Die folgenden Programme versuchen diese Fehler zu umgehen.

Programm Beschreibung
Clock Patch
v1.0
Clock Patch von Simon Coward behebt das Y2K Problem, welches nachträglich eingebaute Hardwareuhren haben können.
DATE-UP
v1.03
Date-UP von Marc Bruenjes ist speziell für das Y2K Problem mit nachträglich eingebauten Hardwareuhren in Atari 260/520/1040 ST Rechner entwickelt worden und behebt dieses Problem.
Y2K-Fix
v0.9
Y2K-Fix des Autors Ingo Linkweiler umgeht den Jahr 2000 Fehler einiger TOS-Versionen im XBIOS und bei nachträglich eingebauten Hardwareuhren.
Y2K-Patcher
v1.0
Der Y2K-Patcher von Daniel Höpfl behebt einen Bug im XBIOS/IKBD, der dazu führt, das die XBIOS Funktion Gettime() statt dem Jahr 2000 das Jahr 2028 liefert. Im Archiv enthalten ist ein Testprogramm, das euren Atari auf diesen Fehler testet. Y2K-Patcher benötigt das Programm TRAPPER von Manfred Lippert.


deutche Übersetzungen für Atari Programme


Einige Übersetzungen, die ich (Bernd Mädicke :-) ) für Atariprogramme gemacht habe.

Archiv Beschreibung
aftp_ger.zip deutsche RSC Datei für den FTP Client aFTP von ATACK. Stand: aFTP 1.55, Übersetzung aktualisiert am 19.05.2002