[Logo]


[About me]
[News]
[Links]
[Files]
[History]
[Hardware]
[Gallery]
[eMail]
[Logfile]

Any Browser
[WebCounter by GOWEB]
since 18.12.98

Die Atari Prototypen Previous | Next



Atari STPad
Der Atari STPad wurde unter der Mitarbeit von Tracy Hall (Entwickler des ST-Book) als tragbarer Computer entwickelt. Als Betriebssystem kam ein Atari TOS, das man um "PenOS" Features für die Stiftbedienung erweiterte, zum Einsatz. Dafür ging Sam Tramiel extra eine Partnerschaft mit "ParaGraph International" ein, einer aufstrebenden russischen Softwarefirma, die unter anderem auch schon eine Handschrifterkennung für Microsoft entwickelte.
Der LCD Bildschirm des STPad war nicht hintergrundbeleuchtet und nutzte das selbe Epson Custom Module (ECM) wie der Atari ST-Book Laptop. Der Rechner verfügte über eine Motorola MC68000 CPU mit einer Taktfrequenz von 8 MHz. Geplant waren zwei Versionen mit unterschiedlicher RAM Ausstattung: eine mit 1 MB Arbeitsspeicher (nicht erweiterbar) und eine mit 4 MB Arbeitsspeicher. Als Massenspeicher waren "High Density" JAIDA Flash RAM Karten vorgesehen, welche in zwei Steckplätzen untergebracht werden konnten. Die Batterielaufzeit lag zwischen 10 und 20 Stunden. Zum Einsatz kommen sollte der STPad überall dort, wo tragbare Geräte benötigt wurden wie z.B. in der Lagerverwaltung zur Bestandserfassung und in Krankenhäusern für die Patientenüberwachung. Der STPad wurde etwa 1991 entwickelt und kam leider nie mehr auf den Markt, da Atari einige Monate später die Computerherstellung aufgab und sich ganz auf die Enwicklung der Spielekonsole Jaguar konzentrierte. Nur einige wenige, wirklich funktionierende Geräte existieren.


STPad STPad2
der STPad mit 2 JAIDA Flash Speicherkarten hier noch mal in Farbe
Anschlüsse Platine
Die Anschlüsse auf der linken Seite (v.l.n.r.): Anschluss für Atari Floppy- und Festplattenlaufwerke, Parallel, Seriell, externe Tastatur (RJ-11), MIDI In/Out. das Innenleben des STPad