HomePreviewNext
Der "HyperCACHE-030" Beschleuniger der Firma Wacker Systemelektronik war komplett in TTL Technik aufgebaut und fiel dadurch sehr groß aus. So groß, das es unmöglich war, dieses Board in einen normalen 520/1040 ST einzubauen. Die Zielgruppe waren also User mit einem Mega ST oder Towerumbauten.
Als CPU verrichtete ein MC68030 Prozessor mit 25 MHz bzw. 32 MHz seinen Dienst auf dem Board, unterstützt von einer MC68882 FPU. Ein, von einem bekannten Atari Mitarbeiter für den Betrieb mit dem 68030 Prozessor modifiziertes TOS 1.04 wurde als Betriebssystem eingesetzt. Für Programme, die ihren Dienst im Turbomodus verweigerten, befand sich auf der Platine eine MC68000 CPU mit 8 MHz, auf die man im Notfall zurückschalten konnte. Für einen störungsfreien Betrieb mußte der Blitter Chip im umgebauten Rechner ausgeschaltet oder ganz ausgebaut werden.
Die HyperCACH-030 Karte kostete Anfang 1992 ca. 1498,- DM (25 MHz Version) bzw. 1798,- DM (32 MHz Version)
Autor/Quelle des Bildes: Bernd Mädicke