HomePreviewNext
Das "SST" Beschleunigerboard stammt aus dem Hause "Gadgets by Small", welches auch durch den Macintosh Emulator "Spectre" bekannt wurde. Da beide Erweiterungen vom selben Entwickler kamen, war es kein Wunder, das der SST problemlos mit dem Spectre Emulator zusammenarbeitete.
Auf dem SST Board wurde ein MC68030 als CPU sowie eine MC68882 als FPU eingesetzt. Beide liefen mit 33 MHz, wobei die FPU auch separat von der CPU (höher) getaktet werden konnte. Zusätzlich befanden sich 4 Steckplätze für 30-polige SIMM Module (max. 8 MB TT-RAM) auf der Platine. Ein TOS 2.06 wurde als Betriebssystem auf dem SST Board verwendet. Der Beschleuniger verfügte über keinen Zwischenspeicher (Cache) und war deshalb etwas langsamer als vergleichbare 68030 Beschleunigerkarten.
Der Preis für Karte war schon fast an der Schmerzgrenze. Dieser betrug Anfang 1992 ca. 2800,- DM inkl. 8 MB RAM.
Autor/Quelle des Bildes: Bernd Mädicke