HomePreviewNext
Auf der Atari Messe 1992 in Düsseldorf stellte die Firma GE-Soft den Prototyp einer 50 MHz Beschleunigerkarte mit MC68030 Prozessor (im Bild oben) für den Atari TT 030 vor. Damit sollten Geschwindigkeitssteigerungen bis zu 25% erreicht werden.
Die Platine war eine Daughterboard Ausführung und deshalb auch nur in TTs einzubauen, die auch ein Daughterboard (CPU saß auf einer kleinen Extraplatine) besaßen. Da in spätere Versionen des Atari TT kein Daughterboard mehr vorhanden war (CPU saß in PGA Ausführung direkt auf dem Mainboard), war auch ein Einbau des Beschleunigers unmöglich. Aus diesem Grund der verschiedenen Boardrevisionen des TT veröffentlichte GE-Soft die Beschleunigerkarte auch nie.
Die lange Platine im oberen Teil des Bildes ist die 256 MB fassende TT-RAM Karte der Firma GE-Soft
Autor/Quelle des Bildes: Bernd Mädicke